Sauber-mach-Party – Sicher kein schnödes Hausfrauenthema!

Bei der Einladung zu einer Reinigungs-Party sind potentielle Gäste im ersten Moment schnell auf Ablehnung gepolt. Frei nach dem Motto „Ich putze schon genug, dann muss ich nicht noch mehr Freizeit damit füllen“,  haben Gastgeber es manchmal schwer, Ihre Freunde zu begeistern.

Woher weiß ich das? Ich habe genau diesen Satz selbst verwendet, bevor ich mich eines Besseren belehren ließ.  Eine kleine Anekdote:

Meine Freundin kam eines Tages voller Euphorie auf mich zu gestürmt. „Ich möchte Dich gerne einladen!“ Prima! Ich hab mich gefreut. „Wozu denn eigentlich?“, fragte ich. „Ich mache eine Sauber-mach-Party!“ – Meine Begeisterung war genauso schnell  verschwunden, wie sie gekommen war. Eine Sauber-mach-Party? Ich bin selbst in Teilzeit arbeitende Mama und verbringe ohnehin genug Zeit mit putzen, da stelle ich mir einen Mädelsabend etwas anders vor. Dessous, Kleidung, Taschen, Schmuck – irgendwas für die weibliche Seele, gerne!  Aber Putzmittel?? Ich habe mich dennoch überreden lassen und was soll ich sagen? Ich war schlichtweg begeistert!

Putzen ist ein tagtägliches, oft lästiges und zeitraubendes Thema.  Genau deshalb macht es Sinn, sich damit zu beschäftigen, denn welche Hausfrau hat kein Interesse daran, sich die Arbeit deutlich leichter zu machen und so Zeit zu sparen, die man für die schönen Dinge des Lebens nutzen kann?

Natürlich sind die Produkte, wie meist im Direktvertrieb, auf den ersten Blick teuer, denn der Blick fällt erstmal nur auf den Anschaffungspreis. Der ist oft ungewohnt hoch. Doch der Preis allein sagt nichts über Ergiebigkeit, Effizienz und Umweltschutz und genau deshalb gibt es auch den Vertriebsweg der Putzparty.  Denn wenn ich weiß, dass ich die Tücher über Jahre verwenden kann ohne dass sie, bei der richtigen Pflege, an Effizienz verlieren, oder mit den hochkonzentrierten Reinigern viel länger auskomme, dann relativiert sich das sehr schnell.  Wenn ich dann noch sehe,  was ich mit den Produkten alles machen kann, wie sie richtig angewendet werden und mich vor allem direkt auf der Party davon überzeugen kann, dass es funktioniert, dann habe ich, wenn ich etwas kaufe, mein Geld sinnvoll investiert. Für die Umwelt, einen sauberen Haushalt und mehr Freizeit.

Das klingt jetzt sehr vertrieblich, zugegeben, aber das ist meine feste Überzeugung! Warum? Erinnert Euch an die obige Anekdote. Ich war selbst mehr als skeptisch und trotz allem habe ich mich auf besagter Party begeistern lassen und habe eingekauft.  Mit dem Ergebnis, dass ich heute selbst Putzpartys gebe, um meine Begeisterung  und natürlich tolle Produkte weiterzugeben!

Also verabschiedet Euch von dem Gedanken, eine solche Party sei ein langweiliger Monolog über die Zusammensetzung von Putzmitteln – Probiert es aus, lasst die „Problemzonen“ im Haushalt verschwinden und bringt sowohl neuen Glanz in Euer Heim, als auch in Euer Leben, denn nicht vergessen:  Mit dem richtigen Equipment und Know-How spart Ihr Zeit – für die schönen Dinge. Vielleicht für den nächsten Mädels Abend!

Neugierig oder Skeptisch? Tipp: Sucht einfach auf https://www.verkaufspartys.net/brand/haushalt nach einem Berater in Eurer Nähe für Eure nächste Heimvorführung!

Ein Gastbeitrag von Nadja Schneck

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden
  • 546
    Shares
  • 546
    Shares

4 Kommentare

  1. Hallo liebes Magazin-Team,

    vielen Dank für diesen Artikel. Ich habe jetzt endlich einen Berater gefunden, da meine bisherige Prowin Freundin leider nicht mehr aktiv ist in meinem Raum. Durch eure Seite hab ich jemanden gefunden, der mich und meine Freundinnen weiterhin mit den tollen Produkten versorgt.

    Liebe Grüße,
    Manuela aus Dortmund

    1. Hallo Manuela, mir ging es auch so, ich hatte vor einigen Monaten auf einer Prowin Party die Airbowl gekauft, die Beraterin nicht mehr erreichen können dann aber hier gefunden.
      Scheint ja eine sehr hohe Fluktuationsrate bei denen von Prowin zu geben 😉
      Gruß Heike

      1. Hallo Heike,
        Verkaufspartys durchzuführen erfordert -wie jede andere Vertriebstätigkeit auch- eine ganze Weile Durchhaltevermögen. Denn am Anfang hat man noch kein Netzwerk, keinen Kundenstamm, der regelmäßig nachbestellt, und keine Erfahrung, wie die „perfekte“ Party abläuft. Deshalb gibt es ja unser Portal: So füllen wir das Terminbuch der Beraterinnen und Berater etwas auf und tragen dazu bei, dass der Einstieg leichter fällt. Manchmal kommt auch etwas dazwischen – ein neuer Vollzeitjob, ein Wohnortwechsel, eine Schwangerschaft… dafür gibt es aber ein großes Netzwerk und viele Vertriebspartner, so dass man als Kunden immer aufgefangen wird. Hat ja auch bei Dir funktioniert!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.